Dr. Tatjana Mühlbach
Dr. Tatjana
Mühlbach
Rechtsanwältin
Partnerin

Dr. Tatjana Mühlbach berät seit über einem Jahrzehnt nationale und internationale Mandanten im deutschen und europäischen Kartellrecht, seit 2016 als Partnerin der Kanzlei BUNTSCHECK. Sie ist gleichermaßen versiert in den Bereichen Fusionskontrolle, Kartellschadensersatz, Missbrauchs- und Kartellverfahren, Compliance und der kartellrechtlichen Beratung zum vertrieblichen Tagesgeschäft.

Dr. Mühlbach verfügt über langjährige Erfahrung in der transaktionsbegleitenden Fusionskontrolle, dies auch in strategisch komplexen Verfahren in der „2. Phase“. Auf dem Gebiet des Kartellschadensersatzes vertritt sie in- und ausländische Mandanten in bedeutsamen Verfahren sowohl vor Gericht wie auch außergerichtlich. Unternehmen aus dem Pharma- und Gesundheitssektor berät sie regelmäßig zum Medizinkartellrecht.

Als Kartellrechtsexpertin wird sie u.a. von der Wirtschaftswoche und Best Lawyers empfohlen.

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Wissenschaftliche Tätigkeit u.a. am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht bei Prof. Dr. Dr. h.c. Mestmäcker und an der Universität Bordeaux (Frankreich). 2006 Promotion zum Dr. iur. 2007 bis 2015 tätig bei SJ Berwin LLP sowie Milbank, Tweed, Hadley & McCloy LLP.

Dr. Mühlbach ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht e. V., des Kartellrechtsforum München e. V. und des Deutschen Juristinnenbund e. V.

tatjana.muehlbach@buntscheck.com

Veröffentlichungen

GERMANY: Merger Control 2019 (zus. mit Andreas Boos), IN:

ICLG International Comparative Legal Guide

Schadensersatz wegen Kartellrechtsverstößen – Ein Überblick aus der Praxis (zus. mit Andreas Boos), in:

Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen 2016, 145-155

Germany: Private Antitrust Ligitation (zus. mit Alexander Rinne), in:

The European Antitrust Review 2009, 110–114

Tarifverträge in der europäischen Kartellkontrolle,

Nomos-Verlag, Baden-Baden, Reihe Wirtschaftsrecht und Wirtschaftspolitik, 2007

Le dialoge social en Allemagne: l’ equlibrage du systéme dual de relations industrielles, in:

Le dialoge social, modèles et modalités de la regulation juridique en Europe, Hrsg. Philippe Martin, Presses Universitaires de Bordeaux, 2007

Tariftreue und europäisches Vergaberecht, in:

Recht der Arbeit 2003, 339–346